Mastertools GmbH - IT-Architekten, IT-Service, Cloud-Services

Blog

Main Image

Was ist ein V Server?

Was bedeutet das V eines V Server?

 


Das V in V Server steht für virtuellWas aber ist denn nun der Unterschied zwischen virtuell und nicht virtuell? Das Gegenteil von virtuell ist in diesem Fall physisch

VServer

Gemeint ist damit etwas das man anfassen kann. Ein virtueller Server existiert dagegen nur als Software im Speicher eines physischen Servers. Da die heutigen Server-Computer so extrem leistungsstark sind, sind die meisten von ihnen selten ausgelastet. Auf der anderen Seite sollte man pro Server nicht zu viele verschiedene Dienste laufen lassen da dies häufiger zu Problemen und Komplikationen führt. Diese zwei Probleme werden mit virtuellen Servern weitgehend eliminiert.

Auf einem physischen Server wird dazu zunächst eine Virtualisierungsplattform installiert. Das kann z.B. VM-Ware ESX, Microsoft Windows Server mit Hyper-V oder auch XenServer sein (die Liste ist natürlich nicht abschliessend).

Danach werden auf diesen Plattformen virtuelle Computer erstellt. Diese virtuellen Maschinen, wie sie auch genannt werden, erhalten dann jeweils einen Teil der vorhandenen System-Ressource wie RAM, CPU, Speicherplatz, Netzwerk usw.

Danach wird auf diesen VMs (Virtuelle Maschinen) ganz normal das gewünschte Betriebssystem installiert. So können schon auf einem Einstiegsserver locker zwei bis fünf virtuelle PCs mit unterschiedlichen Aufgaben laufen.

Kommentare