Mastertools GmbH - IT-Architekten, IT-Service, Cloud-Services

Learning Blog

Main Image

Netzwerke für Zuhause

Sobald in einem Haushalt mehr als nur ein Computer steht stellt sich die Frage, wie sollen/können diese Geräte miteinander Verbunden werden? Sie haben nur ein Computer? - Auch moderne Handies, Spielkonsolen, Drucker usw. können am Netzwerk angeschlossen werden!

 

Heute hat man selbst in einem Einpersonen-Haushalt schnell mal 3 bis 4 Geräte die über ein Netzwerk miteinander kommunizieren können. Für so ein Heim-Netzwerk gibt es drei Möglichkeiten wie die Verbindungen hergestellt werden können:

 

Kabel:
undefined

Das gute alte Netzwerkkabel ist von der Verbindungsqualität her gegenüber den anderen Technologien nach wie vor überlegen. Ein modernes Netzwerk besteht dabei aus einem oder mehreren Zentralen Punkten von denen aus jeweil ein Kabel zu den verschiedenen Geräten geführt wird. Und genau hier liegt auch der grösste Nachteil für die Vernetzung des eigenen Heims: es müssen Kabel verlegt werden. Meist ist dies ein sehr grosser Aufwand. Man denke dabei nur an die Wände die durchbohrt werden, Kanäle etc. (sieht meistens nicht gerade schön aus) 

 

Funk:
undefined

Die heute wohl meistverbreitete Variante ist das WLAN (Wireless Local Area Netzwork = Kabelloses lokales Netzwerk). Beim WLAN werden die Daten durch die Luft an eine Zentrale gefunkt. Dieser Zentrale Punkt heiss WLAN Access Point oder auch WLAN Router je nach Ausführung. Der grösste Vorteil der Funk-Verbindung ist die Flexibilität. Je nach Reichweite kann ich an warmen Sommerabenden den Notebook auch mal auf die Terrasse oder den Balkon mitnehmen und bleibe trotzdem mit der Welt verbunden. Ein Nachteil bei dieser Technologie sind leider die Funkwellen. Es ist immer noch unklar ob diese einen Einfluss auf Menschen und Tiere haben oder nicht. 

  

Stromnetz:
undefined

Beim PowerLine Netzwerk wird anstelle der separat zu verlegenden Netzwerkkabel einfach die bestehenen Stromleitungen benutzt. Das Stromversorgungsnetz im Haus ist ja meist gut ausgebaut und auf den gleichen Drähten die den Strom transportieren werden zusätzlich noch die Daten -Informationen aufmoduliert. Für ein PowerLine Netzwerk werden mindestens zwei Adapter benötigt. Der Anschluss an die Netzwerk-Teilnehmer erfolgt über ein normales Netzwerkkabel. Die Daten werden dann vom Adapter ins Stromnetz übertragen und können vom zweiten Adapter decodiert und wieder per Netzwerkkabel an das zweite Gerät übertragen werden. 

Kommentare