Mastertools GmbH | Steinhügelstrasse 15 | 8965 Berikon | +41 56 631 14 08

VoIP bedeutet "Telefonieren über einen Internet Anschluss".

Die Gesprächs-Daten vom Telefon, von einer Zentrale oder einem speziellen Adapter, werden in Netzwerkpakete gepackt und über das Internet zum, oder vom VoIP-Anbieter übertragen.

Der Anbieter schickt die Daten-Pakete weiter oder leitet sie ins klassische Telefonnetz um, je nachdem ob der der Empfänger ein VoIP-, Analog-, ISDN- oder Mobilfunk Teilnehmer ist.

Auf diese Weise wird für die gesamte Kommunikation (E-Mail, Telefon, Chat, Social Media usw.) nur noch ein leistungsstarker, ausfallsicherer Breitband-Internetanschluss benötigt.

 

Einstiegbild

Varianten

Virtuelle Telefonanlage:

Eine virtuellen Telefonanlage bietet dieselben Optionen wie eine vor Ort Anlage.
Das heisst:

  • intern weiterverbinden
  • Kurznummern definieren
  • Gespräche parken usw.

Möglich sind auch je nach gebuchten Optionen:

  • Warteschlaufen mit Musik
  • Interaktives Sprachmenü (drücken 1 für deutsch...)
  • komplette Call Center Funktionalitäten

Die IP Telefone werden direkt an das Netzwerk angeschlossen und verbinden sich über das Internet mit der virtuellen Telefonzentrale des VoIP Anbieters.

SIP bzw. VoIP Adapter:

Für bestehende Telefonanlagen, können sogenannte SIP-Trunks abonniert werden.

Über einen Adapter der die Gesprächs-Daten in Netzwerkpakete umwandelt (und umgekehrt) wird die bestehende Anlage angeschlossen.

Alle bisherigen Funktionen und Konfigurationen bleiben bestehen.

Einzelanschlüsse:

Auch für ganz kleine Büros, Heimarbeitsplätze oder sogar für Private können einzelne Telefon-Abos abgeschossen werden.

Dafür muss dann einfach ein IP fähiges Telefon (oder eine Software für den PC) mit den Daten des VoIP Anbieters konfiguriert werden.

Solange das Telefon einen Internet-Anschluss hat, kann telefoniert werden..

Vor- und Nachteile einer virtuellen Telefonanlage

Vorteile

  • Administration der Telefone erfolgt über ein Portal im Internet - ortsunabhängig!
  • Filialen können an die gleiche virtuelle Telefonanlage angeschlossen werden.
  • Zusätzliche Anschlüsse sind innert 24h aufgeschaltet
  • Alle Komfort-Funktionen wie bei ISDN sind vorhanden (Rufnummeranzeige, Halten, Weiterleiten usw.)
  • Ein Anrufbeantworter ist bei jedem Anschluss dabei
  • Faxe lassen sich auf eine E-Mail Adresse umleiten
  • Rufnummern können übernommen werden
  • Telefone müssen bei einem Umzug nicht angepasst werden
  • Teilweise günstigere Gesprächstarife (je nach Telefonverhalten)
  • Mit allen Apparaten kann gleichzeitig telefoniert werden
  • Es ist keine Investition in eine teure Telefonzentrale nötig

Nachteile

  • Bei Ausfall der Internet-Leitung keine Telefonie möglich (Anrufe können aber auf Handy umgeleitet werden)
  • Das Netzwerk und der Internet-Anschluss müssen hochwertig sein (ca. 100 Kb/s pro Gesprächskanal)
  • Für den vollen Funktionsumfang sind moderne IP-Telefone nötig
  • Klassische Faxgeräte brauchen einen Adapter
  • Alte Faxgeräte können Probleme verursachen

Ablauf einer VoIP Migration

  1. Bestandsaufnahme der aktuellen Telefon-Situation
    Wie viele Geräte, wieviele Benutzer, Umleitungen, Beantworter, Ringrufe, Wartemelodien usw.
  2. Netzwerk-Analyse
    Genügt die Übertragungsqualität, kann/muss die Firewall konfiguriert werden, können die Sprachdaten priorisiert werden (QOS), braucht es einen zusätzlichen, separaten Internet-Anschluss oder genügt der bestehende Anschluss usw.
  3. Auswahl des VoIP Providersund der benötigten Funktionenund Accounts
    Welcher Provider macht Sinn? Wie hoch werden die monatlichen Fixkosten? Welche Optionen braucht es? Vertragsabschluss und Bestellung der nötigen Hardware (Telefone, Headsets, PoE Switch, Kabel usw.)
  4. Konfiguration der Telefonanlage und Telefone
    Provisorien (vorbereiten) der virtuellen Telefonanlage und der Telefone.
  5. Installation und Schulung vor Ort
    Nun können Sie bereits von den meist tieferen Gesprächsgebühren profitieren.
  6. Nummer Portierung
    Ab jetzt werden ankommende Anrufe über die neuen Telefone angenommen.
Ablauf einer VoIP Migration

Sparpotential einer virtuellen Telefonanlage

Kostenvorteile:

Sparpotenzial

Bei 10 Telefon-Anschlüssen sparen Sie in 5 Jahren bereits CHF 6'200.-

Für eine schnelle, kostenlose Beratung rufen Sie uns an: 056 631 14 08 oder füllen Sie das nachstehende Formular aus.

Formular

Ihre Nachricht wurde gesendet. Vielen Dank!
Please wait...
 


Steinhügelstrasse 15
8965 Berikon


  +41 56 631 14 08
  E-Mail