Skip to the content

Ab Outlook 2010 werden auch fremde Postfächer gecached, wenn diese aufgrund der gewährten "vollständiger Postfachzugriff"-Rechte im Ordnerbaum angezeigt werden.

Mittels einer Anpassung der Registry kann dieses neue Standard-Verhalten geändert werden. Wenn sehr viele Ordner durch die neue Richtlinie synchronisiert werden müssen, kann es vorkommen, dass Outlook mit der Synchronisierung zu beschäftigt ist und deshalb den eigentlich wichtigsten Ordner (der Standard-Posteingang) nicht mehr genug schnell abgleichen kann. Es kommt dann zu Verzögerungen beim Posteingang und im schlimmeren Fall sogar zu Unterschieden zwischen dem Outlook und den Servergespeicherten Daten.

 

Soll das Verhalten für alle bestehenden MAPI Konten von Outlook angepasst werden, muss folgender Registry Wert CacheOthersMail vom Typ REG_DWORD auf 0 geändert oder erstellt werden. Der Wert befindet sich im Schlüssel
HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\xx.0\Outlook\Cached-Modus\
Anstelle von xx wird 14 für Office 2010 oder 15 für Office 2013 eingesetzt. Sollte der Pfad noch nicht existieren kann er einfach selbst erstellt werden.

Bildquelle: Microsoft Knowledge Base Artikel (Link siehe weiter unten)

Es gibt noch einen anderen Ort in der Registry an dem der Wert erstellt werden kann. Dann gilt er aber nur für neu erstellte MAPI Profile und das ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll.

 Bitte Beachten: Die falsche Manipulation der Registry kann ernsthafte Folgen die für Stabilität des gesamten Betriebssystem haben. Wenn Sie sich nicht auskennen, fragen Sie besser einen Fachmann! Wir lehnen grundsätzlich jegliche Haftung ab und stellen diese Informationen lediglicht so wie sie sind und ohne Garantie ins Internet! 

Eine Ausführliche Anleitung befindet sich der Knowledge Base von Microsoft unter:
http://support.microsoft.com/kb/982697 

Über den Autor

Michael Friedrich

Mitbegründer und Geschäftsführer der Mastertools GmbH

comments powered by Disqus